Kreuzberger Kreis e.V.

Der Kreuzberger Kreis ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Satzungszweck die Förderung der beruflichen Bildung ist. Vom Land Berlin gefördertes Kompetenzcenter

Seit 2013 unterhält er eines von zwei Berliner Kompetenzcentern im Rahmen des Programms
„Ausbildung in Sicht“ (AiS), das durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert wird. Das Kompetenzcenter fungiert als Anlaufstelle für Jugendliche/junge Erwachsene, die noch nicht ausbildungsreif sind und/oder Unterstützung bei der Entwicklung einer individuell geeigneten Berufswahlentscheidung benötigen. Für die genannte Zielgruppe bietet das Kompetenzcenter Möglichkeiten der Kompetenzfeststellung, der Unterstützung bei der Entwicklung individuell geeigneter Berufswahlentscheidungen sowie bei der Überleitung in Maßnahmen zur Herstellung der Ausbildungsreife. Das Kompetenzcenter befindet sich in Berlin Schöneberg in der Ullsteinstraße.

Charakteristisch für das Projekt ist, dass nicht nur allein die Kompetenzfeststellung Ziel ist, sondern dass im Rahmen des AiS-Netzwerkes auch Maßnahmen zur Entwicklung der Ausbildungsreife bzw. zur direkten Vorbereitung auf eine Berufsausbildung zur Verfügung stehen und Teilnehmende bei der Überleitung in individuell passfähige Folgemaßnahmen aktiv unterstützt werden können. Dafür stehen im AiS-Netzwerk Maßnahmen zum Nachholen von Schulabschlüssen, zur Sprachförderung, zur direkten Vorbereitung und Überleitung in Ausbildung sowie spezifische Maßnahmen für Geflüchtete zur Verfügung.

Flyer herunterladen


Verfahren zur Kompetenzfortschrittsmessung im Bereich sozialer Kompetenzen

Auf der Grundlage der Forderung der EU für aus dem Europäischen Sozialfonds geförderte Bildungsmaßnahmen Kompetenzfortschrittsmessungen durchzuführen, erprobt das Kompetenzcentrum im Rahmen eines Modellprojekts die Kompetenzfortschrittsmessung im Bereich der sozialen Kompetenzen im AiS-Programm unter Nutzung des DNLA – Verfahrens. www.dnla.de

Das DNLA-Verfahren wird bereits europaweit in vielen Unternehmen im Bereich der Personalauswahl eingesetzt. Es ist ein computergestütztes Verfahren und dient der berufsbezogenen Messung von aktuell vorhandenen sozialen Kompetenzen, die zu den beruflichen Erfolgsfaktoren im gewünschten Tätigkeitsbereich zählen. Dabei kommt vor allem die Programmvariante „Young Professionals“ zum Einsatz, die speziell für Berufsanfänger zur Verfügung steht.

Durch die Messung der Ausprägung der sozialen Kompetenzen jeweils zum Beginn und zum Ende der Maßnahmen und den Abgleich der Ergebnisse beider Messungen können erreichte Kompetenzfortschritte bzw. der noch weiter bestehende Entwicklungsbedarf ausgewiesen und die Teilnehmenden in den Auswertungsgesprächen dazu beraten werden.

Das DNLA-Verfahren wird mit dieser Zielstellung bereits in folgenden, von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales geförderten Maßnahmen eingesetzt:

 

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren